Die Stadtkapelle Krems trauert um Ehrenobmann Karl Koller


Karl Koller, „Urgestein“ der Kremser Blasmusikszene und Musiker aus Leidenschaft ist am Ostersonntag, 12. April 2020 im Alter von 72 Jahren verstorben. Sechzig Jahre lang war er Musiker der Stadtkapelle Krems, über 25 Jahre lenkte er die Geschicke der Kapelle als Obmann. Seinen unermüdlichen Einsatz für die Blasmusik und die Stadtkapelle Krems würdigte der Niederösterreichische Blasmusikverband unter anderem mit der Ehrennadel in Gold, der Österreichische Blasmusikverband mit der Verdienstmedaille in Silber.

Karl Koller ist auch Träger der Goldenen Wappenplakette der Stadt Krems. Die Stadtkapelle Krems verlieh ihm den Titel Ehrenobmann.
Das musikalische Niveau der Kapelle war ihm stets ein großes Anliegen, aber auch die Pflege der guten Kameradschaft behielt er immer im Auge. Bei hunderten von Auftritten sorgte er am Schlagzeug für den richtigen Takt, ganz besonders, wenn die Stadtkapelle seinen Lieblingsmarsch, den Schönfeldmarsch von Carl Michael Ziehrer intonierte. Neben der Blasmusik schlug sein Herz auch für die Tanzmusik, wo er in verschiedenen Formationen mitwirkte.
Die Stadtkapelle verliert mit Karl Koller einen ausgezeichneten Musiker und einen guten Kameraden. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.